Ortsderby in Kulkwitz

Text: Punkt Spiel SSV Kulkwitz - SG Räpitz 0 : 2 (0:1)

B0004050 kl

 

 

 

 

 

 

Ortsderby in Kulkwitz
Am Sonntag um 15:00 Uhr heißt es in Kulkwitz wieder einmal Ortsderby. Die Kulkwitzer empfangen in der KulkiArena den Ortsnachbarn, die Kicker der SG Räpitz 1948 e.V.
Kulkwitz, derzeit 8. in der Tabelle, mit 3 Nachholspielen in petto, will sich für die herbe 0:7 Schmach in Kitzen revanchieren. Aber die Gäste aus Räpitz, derzeit 10. mit 20 Punkten und einem Nachholer, benötigen jeden Punkt um aus der Abstiegszone zu entkommen, außerdem möchten diese sich sicherlich für die Hinspielniederlage (Kulkwitz gewann 2:1) revanchieren. Die Zuschauer dürften sich somit über ein spannendes Spiel freuen.
Für Speisen und Getränke ist gesorgt, das Wetter soll auch top werden. Also raus mit euch auf den Sportplatz nach Kulkz, um die I. Mannschaft zu unterstützen.

1. Mannschaft gewinnt Turnier in Radefeld

Turnier Radefeld

F Jugend holt den Pokal

F Jugend holt den Pokal der Stadt Leipzig

 

Unsere F- Jugend gewinnt die Hallenmeisterschaft 2016/2017 der Stadt Leipzig.

 

Spiele der F- Jugend Pool D4:

SSV Kulkwitz - Tapfer 06                                    4:1

Lipsia Leipzig - SSV Kulkwitz                               0:5

SSV Kulkwitz - Eintracht Wiederitzsch                 1:0

TSG Schkeuditz- SSV Kulkwitz                            1:1

IMG 20170122 WA0007

Herren: Später Doppelschlag sorgt für 3 Punkte in Dölzig

Nach frühem Rückstand, dreht der SSV Kulkwitz in der 2. Halbzeit die Partie und erzielt in der Schlussphase die entscheidenden Treffer um den Sieg perfekt zu machen.

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge verspürt man beim SSV Kulkwitz einen Aufwärtstrend den man natürlich auch in Dölzig beibehalten möchte. Die Heimelf, die im Tabellenkeller steckt, konnte in der Vorwoche allerdings ihren ersten Saisonsieg einfahren. Auf Grund der Verletzung von Sven Döge wurde die Kulkwitzer Mannschaft diesmal erneut von Thomas Döring als Kapitän angeführt.  

Dlzig HerrenDas Spiel begann mit einem herben Rückschlag. Bereits in der 4. Minute geriet man in Rückstand als die Dölziger nach einem Eckball den Führungstreffer markierten. In der Anfangsphase ließ die Heimmannschaft den Ball laufen und Kulkwitz war stets bemüht mehr Zugriff zum Spiel zu bekommen. Vor allem bei langen Bällen fand man bei den großgewachsenen Dölziger kaum ein durchkommen. Kulkwitz kämpfte sich jedoch in die Partie. Mitte der ersten Hälfte folgte die erste große Gelegenheit der Kulkwitzer durch Dominik Müller, der seinen Schuss nur knapp über das Tor setzte. In der Folge wurden die Kulkwitzer immer stärker und hatten mehrfach den Ausgleichstreffer auf dem Fuß. Bei Chancen von Florian Thiele, Kevin Paffrath und Tom Müller wurde nur knapp das Tor verfehlt oder vom glänzend aufgelegten Dölziger Torhüter pariert. Der Ausgleich wäre bis zur Halbzeit eigentlich verdient gewesen aber mit dem knappen Rückstand ging es in die Pause.

Die 2. Hälfte ging kaum los, da war es endlich soweit. Thomas Döring nutze einen Eckball und köpfte den Ball mit voller Wucht zum ersehnten Ausgleichstreffer ins Netz. Die Kulkwitzer kontrollierten immer mehr die Partie. Angetrieben von den beiden Brüdern Stefan und Thomas Döring, wurde  die Offensive immer wieder gut in Szene gesetzt. Von der Heimmannschaft war in der zweiten Hälfte nur noch wenig zu sehen. Nur bei Standartsituationen konnten sie mit ihren langen Kerlen für Gefahr sorgen. Den Rest fing die Kulkwitzer Abwehr sicher ab. Wie in Hälfte eins wurden jedoch auch in der zweiten Halbzeit einige gute Einschussmöglichkeiten vergeben. Den Kulkwitzern rannte so langsam die Zeit weg, doch der Glaube war da, den Führungstreffer erzielen zu können. Es dauerte bis zur 88. Minute ehe Stefan Döring sich ein Herz fasste und nach einem sehenswerten Doppelpass mit Florian Thiele aus spitzem Winkel den umjubelten Führungstreffer erzielte.  Dölzig versuchte nochmal alles nach vorne zu werfen ohne aber für nötige Gefahr sorgen zu können. Obwohl der Schiedsrichter zwei Minuten Nachspielzeit anzeigte, machte er keine anstalten die Partie abzupfeifen. Die Kulkwitzer wussten dies zu nutzen. Mit dem freien Raum der sich ihnen bot, verwertete Simeon Richter mit seinem ersten Treffer im Kulkwitzer Trikot einen Konter und lies dem Torhüter bei seinem Schuss keine Chance. Der Schiedsrichter pfiff die Partie nicht wieder an und die Kulkwitzer konnte mit dem 3:1-Sieg, 3 Punkte aus Dölzig mitnehmen.

Aufstellung: Ball, Luckner (78. Richter), Krobitzsch, Motschmann, S. Döring, Th. Döring, D. Müller (90. Rueß), Paffrath, T. Müller ( 55. Goral), Thiele, Gleffe

Video > Klick