Herren: Kulkwitz gewinnt umkämpftes Derby

Der SSV Kulkwitz kann doch noch gewinnen. Nach zuletzt drei sieglosen Spielen in Folge zeigt sich die Kulkwitzer Mannschaft wieder erfolgreich und kann das Nachbarschaftsduell bei der SG Räpitz mit 2:1 für sich entscheiden.

Rpitz HerrenEs waren gerade mal acht Minuten gespielt, als Kevin Paffrath die Gäste aus Kulkwitz in Führung brachte. Florian Thiele konnte sich an der Grundlinie gegen die dicht stehende Abwehr durchsetzen und bediente Kevin Paffrath im Strafraum, der seine Kaltschnäuzigkeit auspackte und den Ball im Tor versenkte. Die Räpitzer zeigten sich allerdings vom Gegentreffer wenig beeindruckt. Fast im Gegenzug scheiterte die Heimelf  im Strafraum, als sie frei vor Torhüter Daniel Ball auftauchten, der jedoch mit einer tollen Parade den Gegentreffer verhindern konnte. Die Partie wurde zunehmend ruppiger. Beide Mannschaften standen sehr kompakt und so ergaben sich auf beiden Seiten nur noch wenige Torraumszenen. Zum Schrecken der Kulkwitzer erfolgte in der 33. Minute ein Elfmeterpfiff für die Heimelf. Vorrausgegangen war eine undurchsichtige Situation, bei der Thomas Döring eher unabsichtlich über einen Räpitzer fiel. Der Schiedsrichter wertete die Situation als Foul und so ergab sich die große Chance für Räpitz zum Ausgleich, welche sie sich auch nicht nehmen ließen. Bei dem Spielstand von 1:1 blieb es bis zur Halbzeit.

Kulkwitz kam mit mehr Schwung aus der Halbzeit. Ein ums andere mal zeigte man sich gefährlich vor dem Räpitzer Kasten. In der 60. Minute folgte der erlösende Führungstreffer für die Kulkwitzer. Erneut ist es Florian Thiele der diesmal einen langen Ball verwertet und auf den mitlaufenden Kevin Paffrath steckt, der keine Mühe hat den Ball im Tor unterzubringen. Räpitz wurde hinten offener und in einer ähnlichen Situation wie bei dem Tor zuvor war erneut Kevin Paffrath zur Stelle, der den Ball über die Linie brachte. Jedoch wollte der Schiedsrichter eine Abseitsposition gesehen haben und so blieb die knappe Führung bestand. Die letzten 20 Minuten gehörten nochmal den Räpitzern. Immer wieder brannte es gefährlich vor dem Kulkwitzer Tor, doch eine Abwehr die sich mit allen Mitteln wehrte, sowie ein glänzend aufgelegter Torhüter, Daniel Ball, verhinderten den Ausgleich. Am Ende blieb es bei einem 2:1-Erfolg für die Gäste aus Kulkwitz.

Nach den zuletzt sieglosen Spielen und der derben Niederlage gegen Kitzen, war dieser Derbysieg Balsam für die Seele der Mannschaft. Eine couragierte und kämpferische Mannschaftsleistung die an den Tag gelegt wurde, macht den Sieg noch wertvoller.

Aufstellung: Ball, Döge (39. Goral, 87. Kanitz), S. Döring, Th. Döring, Motschmann, Krobitzsch, C. Thiele, Paffrath, F. Thiele, D. Müller, Gleffe

Bilder > klick

Video > klick